Aktuelles

NEIN! zu No-Billag

Twittern | Drucken

Die No Billag-Initiative ist ein frontaler Angriff auf den öffentlichen Rundfunk und die Schweizer Medienvielfalt.
Gerade in der Schweiz sind wir für das Funktionieren unserer direkten Demokratie auf unabhängige und umfassende Informationen angewiesen.
Die Initiative will den Staat völlig aus dieser Verantwortung entlassen und die Medienlandschaft Schweiz allein dem Markt übergeben.
Das ist schädlich und undemokratisch.

Die Schweizer Radio- und Fernsehlandschaft wird heute solidarisch finanziert.
Rücksichtnahme auf Minderheiten, eine solidarische Mitfinanzierung von Sprach- und Kulturregionen.
Sachgerechte und ausgewogene Informationen, wozu öffentliche Sender verpflichtet sind, stellen einen unverzichtbaren Beitrag für unsere direkte Demokratie dar.
Wir dürfen diese wichtigen Aufgaben nicht völlig dem freien Markt überlassen.
Wird die solidarische Finanzierung der öffentlichen Sender abgeschafft, verlieren das Publikum, die Kultur, der Sport, sowie nicht zuletzt der Föderalismus und die Demokratie.

Deshalb engagiert sich die CVP als die Partei, die die Schweiz zusammenhält, gegen diesen Angriff auf den Zusammenhalt der Schweiz. Sagen Sie mit uns Nein zu No Billag am 4. März!

Kategorie: Artikel | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

CVP Oberentfelden

Mark Taugwalder, Präsident
Grenzweg 19
5036 Oberentfelden

E-Mail: info@cvp-oberentfelden.ch

Über uns

Kategorien